Was ist Gestalttherapie und wie wirkt sie?

Die Gestalttherapie vertritt ein ganzheitliches Weltbild: Sie begreift den Menschen als Einheit von Körper, Seele und Geist und unterstützt ihn dabei, SEINE GANZHEIT – SEINE GESTALT – wiederzuerlangen, wenn diese psychisch oder körperlich beeinträchtigt ist. Dabei trägt jeder Mensch das Potenzial für seine Heilung in sich.

(Quelle: DVG)

 

Was ist Gestalttherapie?

Die Gestalttherapie ist ein therapeutisches Verfahren. Sie ist weniger an dem traditionellen medizinischen Krankheitsmodell und festgelegten Normen orientiert. Das heißt, Begriffe wie „gesund” und „krank” werden nicht benutzt. Darum sprechen Gestalttherapeut*innen auch nicht von „Patient*innen” sondern von „Klient*innen“. Der Therapeut*in ist Begleiter und Unterstützer des Klient*in. Die Klient*innen sind die Experten ihrer selbst.
Wichtig ist in der Gestalttherapie die Vielfälligkeit und Individualität von Menschen anzuerkennen. Besondere Aufmerksamkeit liegt hierbei auf der Betrachtung der Kommunikation und Interaktion mit anderen Menschen und der Umwelt.

“Für mich ist es dabei wichtig,
keine therapeutische Rolle zu spielen,

sondern den Klienten so zu begegnen,
wie ich im Augenblick bin:

mich mit meinem Hintergrund, mit allem,
was mir an Erfahrung, Wissen, Geschick zur Verfügung steht,
in der gegebenen Situation
in den Dienst des Dialogs,
der Begegnung zu stellen.”

Daniel Rosenblatt

Die Wirkung von Gestalttherapie

Die Wirkung von Gestalttherapie ist wie viele andere Therapieansätze auch immer von dem Klienten/Patienten und der Bereitschaft sich für diesen Ansatz zu öffnen abhängig. Meiner Erfahrung nach ist die Gestalttherapie aber ein sehr guter Weg um folgende Wirkungen zu erzielen.

  • Sie erlangen eine klare Wahrnehmung ihrer Bedürfnisse und erleben durch besseren Kontakt zu sich selbst auch erfüllenderen Kontakt mit anderen Menschen ; im privaten wie im beruflichen Feld.
  • Sie lernen mit Veränderungsprozessen auch in den unangenehmen und schwierigen Phasen auf Ihre Art umzugehen und erlangen ein tieferes, für Sie bereicherndes Verständnis über deren Natur und Sinn, sodass Sie daraus für sich Energie schöpfen und neues Potential für sich entdecken können.
  • Sie lernen, sich auf für Sie angemessene Weise selbst zu unterstützen und selbst aktiv die Wahl zu treffen sich Fremdunterstützung zu holen, wenn Sie merken, dass diesmomentan passend und hilfreich für Sie ist.
  • Sie fühlen sich mit ihrem Körper verbundener und insgesamt lebendiger und “ganzer” und es stehen Ihnen ein größerer Bewegungs,- und Handlungsspielraum mit mehr Entwicklungsmöglichkeiten zur Verfügung.
  • Sie entwickeln ein Gefühl zu Ihrem Leben als Prozess, auf welchen Sie sich lebendig und spontan einlassen können. „Richtig“ und „Falsch“ Blockaden beginnen sich hierbei aufzulösen.
  • Sie entdecken auch die Freude am Experimentieren anstatt auf starre Ziele fixiert zu bleiben.
  • Sie entwickeln durch Ihre eigene, wache Wahrnehmung tiefes Selbstvertrauen, welches zu Ihrer eigenen Entfaltung führt.
  • Sie leben freier und selbstbestimmter und erweitern Ihre Möglichkeiten das Leben privat oder beruflich mit mehr Entscheidungsfreude zu gestalten.
  • Sie sind mit all ihren Gefühlen,die Ihnen Orientierung geben, wie Freude, Wut, Aggressivität, Trauer, Liebe…. natürlich vebunden und durch sie geerdet.
  • Sie entdecken warscheinlich auch spirituellen Aspekte und Phänomene für sich und integrieren Sie in Ihr Leben.

“Allzu oft glauben Menschen, die beste Art, mit negativen Gefühlen umzugehen, bestünde darin, vor ihnen zu fliehen.
Ich habe Dir etwas sehr Wichtiges zu sagen:
Es gibt keine negativen Gefühle.”

Daniel Rosenblatt